CityCheck Budapest: Zwischen Altbauten und Ruinenkneipen

Inhalt

Budapest Lifestyle & Interior

“Wooow, das ist wunderschön”, sprudelt es aus mir heraus. Und danach stehe ich erst einmal einige Minuten sprachlos da und lasse alles auf mich wirken. Völlig verzaubert schaue ich auf das glitzernde und funkelnde Wasser, auf dem sich eine riesige Fähre langsam und bedächtig ihren Weg über die Donau bahnt. Darüber ziehen laut krächzende Möwen ihre Kreise und beäugen mich misstrauisch, aber auch neugierig – vielleicht bekommen sie ja doch etwas von meiner Dobostorte ab, denn die typische ungarische Spezialität duftet verführerisch in meiner Hand gen Himmel. Links neben mir liegt majestätisch die Kettenbrücke, eine DER Sehenswürdigkeiten Budapests, und führt zahlreiche Touristen sicher zum anderen Flussufer. Mir direkt gegenüber befindet sich der beeindruckende Budapester Burgpalast. Kaum zu übersehen, ragt er über Ungarns Hauptstadt, er ist hier das höchste Gebäude. Rechts entdecke ich das imposante Parlament – was für ein grandioses Gebäude, zu Recht ist dies das Wahrzeichen der Stadt.

 

Die Budapester Straßenbahn (Tram)
Die Budapester Straßenbahn (Tram)

 

Die Kettenbrücke und das jüdische Viertel

Doch genug gestaunt und geträumt! Denn in der Millionen Metropole gibt es einfach noch so viel zu entdecken. Während ich mich auf den Weg ins jüdische Viertel mache, fällt immer wieder auf – Budapest schafft es, das Traditionelle und die Geschichte mit der Gegenwart und dem Modernen zu verbinden. Denn die Bauten, an denen ich entspannt vorbei schlendere, laden mit ihren fantastischen Fassaden praktisch dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Und das tue ich auch! Dort springen mir sofort die stylishen Industrie-Möbel ins Auge, die in jedem noch so kleinen Café zu finden sind. An den Massivholz-Tischen trinken die gut gelaunten Gäste Karaffen voller Budapester-Wein, Lampen im Industrie-Chic und auch die Theke im Vintage-Look schaffen ein Ambiente der Gemütlichkeit, aber auch des “en vogue”-seins.

Kettenbrücke Budapest
Kettenbrücke Budapest

 

Industrial Chic und Vintage

Und dieser Einrichtungs-Stil findet sich auch im Szimpla Kert wieder. Denn endlich bin ich im jüdischen Viertel angekommen und hier in Elisabethstadt darf ein Besuch dieser In-Location, die sogar als Denkmal von der UNESCO geschützt ist, einfach nicht fehlen. Zwischen all den wilden Blumen und dem Cabrio, das mitten im Raum steht (DIE Fotokulisse der alternativen Ruinenkneipe), kann ich auf einem der Stühle im Industrie-Design Platz nehmen und einen köstlichen und frisch gegrillten Hamburger verspeisen. Okay, das ist keine kulinarische Spezialität des Landes, aber schmecken tuts trotzdem gut.

 

Budapests Partymeile lebt bis zum frühen Morgen

Und was darf an solch einem perfekten Tag nicht fehlen? Genau: Gegen späten Abend gibt es eine kurze Auffrischung des Make-ups , die Klamotten werden etwas aufgepimpt – die Mädels brezeln sich hier nämlich wirklich total auf – und ab geht es ins Nachtleben der Metropole. Ganz entspannt gönne ich mir noch ein spätes Abendessen im Menza am Liszt Ferenc Platz an der Adrássy út. Blümchen- und Rautenmuster-Tapeten zieren die Wände, die Bedienung ist super freundlich und hier komme ich auch endlich zu der langersehnten Gulaschsuppe. Besser spät als nie!

Der Club Instant lädt Feierwütige aus der ganzen Welt zum Tanz ein

Eine Stadt zum Träumen und Verlieben

Den perfekten Ausklang dieses mehr als gelungenen Tages finde ich schließlich im Instant, ein hipper Laden, der in der Nagymezö utca 38 Partyfreunde zum Tanzen bringt. Auch mich! Bis in die Morgenstunden schieben sich hier die Feierwütigen zwar mehr oder weniger aneinander vorbei, trotzdem bin ich begeistert – die verrückte Einrichtung, die gute Musik und die tolle Atmosphäre entschädigen mich für das lange Warten an der Bar.

Nachts falle ich in mein Bett und freue mich schon auf den nächsten aufregenden und inspirierenden Tag in Budapest. Denn diese Stadt hat einfach so viel zu bieten und zeigt sich jedem Besucher von seiner besten Seite.

Text: Lisa Rosanski

5 Einrichtungstipps – Typisch Budapest

budapest-einrichtungstipp

1. REGAL INDIA – MANGO MASSIV, Ars Manufacti

2. BEISTELLTISCH-SET BOWL – (2-TEILIG), KARE DESIGN

3. EEK A++, STEHLEUCHTE BOWL – Schwarz, KARE DESIGN

4. STUHL IPANEMA (2ER-SET), KARE DESIGN

5. SESSEL BILLUND – WEBSTOFF TAUPE, MORTEENS

 

Beliebte Produkte

Inhalt

Blog

Die letzten Beiträge

Juteteppiche Vorteile

Juteteppiche: Nachhaltigkeit trifft Design

Juteteppiche sind eine großartige Wahl für alle, die Wert auf Nachhaltigkeit legen und gleichzeitig ein stylisches Zuhause schaffen möchten. In diesem Blogbeitrag werden wir uns

Viskose Teppich grau

Viskose Teppich – Luxus in Samt-Optik

Ein Viskoseteppich besteht aus einer Faser, die man industriell aus Cellulose fertigt. Dieser Naturstoff basiert bekanntermaßen auf Holz. Viskose ist zwar per Definition eine Kunstfaser,