Die richtige Farbgebung, für ein gemütliches Interior

Wohlgefühl zu Hause mit warmen Farben gestalten

Inhalt

Die Zeiten sind durch die anhaltende Krise etwas kälter geworden. Deshalb ziehen sich die Menschen heute auch wieder gern in ihre vier Wände zurück und kompensieren die Kälte da draußen mit warmen Viskose-Teppichen, einer gemütlichen Einrichtung, einer warmen Beleuchtung und warmen Farben in der Wohnung.

Mit etwas Geschick und gutem Gefühl für Farben kann man aus jedem Zimmer seiner Wohnung oder seines Hauses das Beste herausholen. Der entscheidende Maßstab ist natürlich auch hierbei das persönliche Wohlgefühl bzw. das der gesamten Familie.

Das Wohnzimmer richtet man sich in der Regel so gemütlich wie möglich ein. Wie in allen Zimmern spielen auch hier die Farben eine große Rolle. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass die Farben nicht zu dunkel gewählt werden und dass sie gut zueinander passen. Es ist immer günstig, die Farben der Wände besonders hell zu halten, um die Freundlichkeit des Zimmers zu erhöhen. Wagt man es dennoch, eine Wand etwas dunkler oder gar dunkelbraun zu streichen oder zu tapezieren, sollte das möglichst eine Wand sein, die dem Fenster gegenüber liegt. Diese Wand sollte jedoch unbedingt mit hellen Farben aufgelockert werden, indem die davor stehende Couch hell ist, wenigstens ein Bild mit freundlicheren Farben darauf hängt oder ein Wandbehang mit leuchtenden Farben. Die Farben Orange und Sonnen gelb lassen das Wohnzimmer besonders freundlich werden. Man kann eine Wand mit einer der beiden Farben anstreichen oder auch zwei nebeneinander liegende. Am besten ist es auch hierbei, die dem Fenster gegenüber liegende Wand in Orange oder Sonnen gelb zu malen oder zu tapezieren. Besonders schön ist es dann, wenn das hineinschreibende Licht der Sonne von diesen Farben reflektiert wird.. Es wirkt dann wie eine zweite Sonne.

Die Farben der sonstigen Wände müssen nicht unbedingt in einem Weiß gestaltet werden. Man kann durchaus auch eine Nuance einer anderen Farbe darunter mischen. Ein schönes Lind grün, Gelb wirkt warm. Ein helles Blau ist auch möglich, aber es besteht die Gefahr, das es sich leicht mit den Farben der Wohntextilien beißt, zumindest wenn man vor allem die Farben Orange oder Grün bevorzugt. Hat man für die Couchgarnitur jedoch ein schönes Mittelblau ausgewählt, dann darf man auch die Wände gern hellblau gestalten.

Zur farblichen Gestaltung des Wohnzimmers gehören auch die Gestaltung der Vorhänge , der Couch Garnitur, Polster von Stühlen, der Kissen und Überhänge. Wer diese vor allem in Ocker oder Leinen Farben hält, der kann mit der Farbe der Wände vieles wagen. Wenn man dunklere Farben bevorzugt, dann sollten die Farben der Wände aber heller sein. Wer besonders viel Licht und Helligkeit im Wohnzimmer liebt, der sollte Wände und Farben in ein kräftiges Orange oder ein nicht ganz so kräftiges Gelb.

Grundsätzlich gilt auch: Dunkle Möbel wirken am besten vor hellen Wänden und auf hellen Teppichen bzw. Fußböden. Hellere Möbel vertragen den Background etwas getönt, aber nie dunkel. Wände, die besonders hervorgehoben werden sollten, dürfen Abends auch angestrahlt werden.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/5758/

Inhalt

Blog

Die letzten Beiträge

Juteteppiche Vorteile

Juteteppiche: Nachhaltigkeit trifft Design

Juteteppiche sind eine großartige Wahl für alle, die Wert auf Nachhaltigkeit legen und gleichzeitig ein stylisches Zuhause schaffen möchten. In diesem Blogbeitrag werden wir uns

Viskose Teppich grau

Viskose Teppich – Luxus in Samt-Optik

Ein Viskoseteppich besteht aus einer Faser, die man industriell aus Cellulose fertigt. Dieser Naturstoff basiert bekanntermaßen auf Holz. Viskose ist zwar per Definition eine Kunstfaser,