Vintage Möbel – eine Zeitreise

Beim Kauf von Möbeln kommt es schon lange nicht mehr nur darauf an, dass diese zweckmäßig sind. Möbel verkörpern einen Lebensstil und bringen die persönlichen Vorlieben zum Ausdruck. Nostalgische Möbelstücke die an längst vergangene Zeiten erinnern sind aktuell gefragter denn je und finden sich in vielen privaten Haushalten, Bars, Restaurants und Cafés wieder.

Vintage Möbel - eine Zeitreise

 

Vintage-Möbel für ein Nostalgisches Interior

Früher war alles besser! Nicht alles, aber die Möbel auf jeden Fall! Viel Schwung, viele Liebe zum Detail und ein einzigartiger Charme. Vintage-Möbel erzählen eine ganz eigene Geschichte und hauchen dem modernen Interior eine stimmungsvolle Atmosphäre ein. Die schönen Retro-Möbelstücke sind mittlerweile so gefragt, dass neue Produkte bewusst auf Alt gemacht werden. Ob der Zeitgeist der Vergangenheit genau so mitschwingt wie bei den Originalen, ist dabei wohl eine persönliche Interpretationsfrage. Wie dem auch sei, die Zeitzeugen der 20er bis 70er Jahre, versprühen einen heiß begehrten Charme und beweisen, dass gutes Design zeitlos ist.

Flohmarkt war gestern – Vintage Möbel für zu Hause

Was einst nur auf Flohmärkten als Original zu finden war, gibt es heute zuhauf im lokalen Einzelhandel oder in Online-Shops. Möbel im Vintage-Look in allen Farben und Formen. Überzogen mit Stoffen in modernen Farben, aber auch in den ursprünglichen Tönen, direkt aus der Vergangenheit in die Gegenwart gebeamt. Retro ist modern! Der Vorteil der Nachbauten liegt meist im Preis und natürlich darin, dass man ein neuwertiges Möbelstück im alten Look erhält und sich ganz bequem nach Hause liefern lassen kann.

Zur Geschichte – Vintage Möbel und ihre Epochen

Möbel der 20er Jahre

Nachdem das Land in den 20er Jahren auf am Boden lag, erhielten neue Möbel gerne Einzug in die Wohnungen. die Möbel im Art Deco Stil wurden aus kostentechnischen Gründen meist mit Sperrholz gefüllt, was bis dato noch unbekannt war. Diese Füllungen fanden sich oft in Rückwänden oder in Schubladen wieder. Die Bauwiese war eher rational und pragmatisch, da die Rohstoffe für eine qualitativ hochwertige Fertigung in großen Mengen fehlten. Die die es sich leisten konnten, bestückten ihre Wohnungen mit Qualitäts-Möbeln. Ab sofort fanden sich dick gepolsterte Sofas, rund wirkende und verschnörkelte Sofas, meist runde oder ovale Tische mit ebenfalls verschnörkelten Stühlen in den Wohnungen wider. auf Böden wurde Linoleum verlegt und darüber Teppiche, die den kühlen Boden verdecken sollten. Ebenfalle typisch für die 20er Jahre waren Küchenschränke mit einer mit mittigem Glasaufsatz, in denen das Geschirr platziert werden konnte.

Möbel der 50er Jahre

Dreieckstische, Nierentische oder Polstersessel in Schalenform, aus Metall oder Buchenholzbeinen, geschwungene Daybeds oder futristisch wirkende Möbel in Ahorn kommen einem in den Sinn, wenn man an die Möbel der 50er Jahre zurückdenkt. Alte geschwungene Sitzmöbel in Beige oder Altrosa und dazu ein höhenverstellbarer Couchtisch, der mit einer Kurbel bestückt war, sind ebenfalls echte Klassiker der 50er Jahre. Der wuchtigen Polsterlandschaften wurden durch schwungvolle Ohrensessel ersetzt, wie man sie heutzutage häufig in Bars und Cafés findet und auf der Kommode stilecht das Röhrenradio.

Möbel der 60er Jahre

Einfach, schlicht und funktional, viel Farbe und Tapeten mit wilden Mustern stehen sinnbildich für die 60er Jahre. Bei den Möbeln hingegen, arbeiteten die 60er Jahre eher mit gedeckten Farben, Polstergarnituren mit filigranen Holzfüßen und dezenten Couchtischen, die eine zeitlose Eleganz verkörpern sollten. Sideboards in Teak und Nussbaum mit einer prägnanten Maserung, waren ebenso beliebt wie Kugellampen und Sitzsäcke. Viele Kreationen der 60er Jahre, werden heutzutage sogar im Vintage Möbel Look nachempfunden und neu produziert.

 

Möbel im Vintage Look entdecken

 

Beliebte Produkte