Warenkorb

Normann Copenhagen – Skandinavische Möbel aus Leidenschaft

Normann Copenhagen - Skandinavische Möbel

Normann Copenhagen Esstische

Dinieren mit
Skandinavischem Flair

Der luftige leichte und unbesorgte Stil, ist das was skandinavische Möbel ausmacht. Die Tische von Normann Copenhagen werden aus natürlichem und robustem Material hergestellt und sind echt Designklassiker.

Normann Copenhagen Esstisch weiß

Normann Copenhagen Stühle

Normann Copenhagen Stuhl - Designklassiker

Designklassiker für das Esszimmer

Bei Normann Copenhagen steckt in jedem Möbelstück Herzblut. Die schönen Formen der Designklassiker überzeugen auf ganzer Linie und machen einfach Spaß. Diese Möbelstücke werten jedes Interior auf.

Cosy Home - Wohlfühlen im Skandinavischem Design

Normann Copenhagen vereint Gemütlichkeit und Design, wie kaum eine andere Möbelmarke. Die stilvollen Sessel sind formschön und extravagant. Die gute Polsterung sorgt für hohen Sitzcomfort.

Era Sofa mit Holzgestell

Normann Copenhagen Sofa

Era Sofa mit Stahlgestell

Normann Copenhagen steht für preisgekröntes und ausgezeichnetes Design aus Dänemark. Was klein angefangen hat, erreicht heute internationale Anerkennung und ist eines der beliebtesten Labels für skandinavische Möbel. Aber auch für viele Jungdesigner ist das Unternehmen ein Sprungbrett.

Wie alles begann

1999 eröffneten Poul Madsen und Jan Normann Andersen im Stadtteil Østerbro in Kopenhagen das erste Geschäft. Es war ein kleiner Laden, der zunächst ausschließlich Objekte und Accessoires anderer Designer verkaufte. Das Konzept wurde von den Menschen angenommen, die Beliebtheit wuchs.

Daher kommt der Name

Doch woher kommt der heute weltweit bekannte Name? Dafür gibt es zwei Erklärungen: Normann geht nicht nur auf den zweiten Vornamen von Grüner Jan Normann Andersen zurück, sondern auch auf einen Obergriff des Mittelalters: Im Mittelalter waren unter dem Begriff Normann alle Skandinavier gemeint. Ein idealer Name für ein Label, das vorwiegend skandinavisches Design verkauft.

Die erste eigene Produktion von
Normann Copenhagen

Bis 2002 verkaufte das Label ausschließlich Produkte von kleinen Designern, erst 2002 erschien die erste einige Linie zusammen mit Designer Simon Karkov – und das mehr durch Zufall! Simon Karkob erweiterte das Sortiment mit einer Neuauflage der Kunststoffleuchten aus 1969 unter dem Namen “Norm 69” und legte damit den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte.
Peu a peu wurden die eigenen Kollektionen erweitert, u.a. mit:

  • Woofy von Gabriel Nigro
  • Metallgeschirr Krenit von Herbert Krenchel
  • Vasen Swing von Britt Bonnesen
  • Trinkgläser von Rikke Hagen

Eine Mischung aus alten Klassikern und neuen Entwürfen junger Designer ist das Schwerpunkt des Labels – ein Stil, der beliebt ist, gut ankommt und zwar seinen Preis hat, aber auch seinen Wert. Wenn du in nachhaltige, langlebige Ausstattung für deine Wohnung oder dein Haus investieren möchtest, ist dieses Label ideal. Schaffe jetzt eine Grundlage für Generationen durch zeitloses Design.

Wachstum

Während sich das Unternehmen zuerst auf Leuchten, Accessoires für den Wohnbereich, Geschirr und Küchenhelfer spezialisierte, wurden über die Jahre hinweg immer mehr Möbel in das Sortiment aufgenommen: Tische, Sofas, Stühle. So wurde das gut laufende Ladengeschäft schnell zu eng und es erfolgte ein Umzug in ein altes Kino an der Østerbrogade: Lager, Büros und Flagshipstore fanden dort Platz. Damit war viel mehr als nur ein neuer Unternehmensstandort geschaffen, es wurde ein Platz für Kreativität und Inspiration kreiert. Von dort aus sollte es schon bald in die ganze Welt gehen.
Die Gründer nutzen die Räume aber auch als Eventlocation und Ausstellungsraum – und dann ging plötzlich alles sehr schnell, denn die Nachfrage an modernen, hochwertigen skandinavischen Möbeln wuchs rasant. Schon fast zu schnell.

2005 begann der Export an B2B und B2C-Kunden nach Norwegen und Schweden, weiter nach Deutschland, Benelux, in die Schweiz und nach Österreich. Heute sind die beliebten Design-Klassiker u.a. auch in Südeuropa, Frankreich und Amerika erhältlich – gesamt in über 70 Ländern weltweit. Was als innovative Idee mit einem kleinen Ladengeschäft begonnen hat, ist heute ein international, mehrfach ausgezeichnetes Designlabel.

Gründer mit Leidenschaft

Bis heute sind es die beiden Gründen Jan und Poul, die über Kollektionen entscheiden und mit Herz an ihrem Unternehmen arbeiten. Mehrere Entwürfe täglich werden den Designern zugespielt und was intuitiv gefällt, kommt in die engere Wahl – und dennoch sind es jährlich nur etwa 30 sorgsam ausgewählte Produkte, die es in die Kollektion schaffen.

Schließlich müssen Material und Farbe harmonieren und auch die Suche nach einem Produzenten, der den hohen Qualitätsansprüchen gerecht wird, ist zeitraubend und nicht für alle Projekte umsetzbar. Produziert werden die Serien in Europa und Asien, wobei das Unternehmen immer sehr marktnah arbeitet aber so viel Transparenz bietet, dass der Prozess von der Idee zum Endprodukt nachvollzogen werden kann. Jede Serie hat ihre Geschichte, ihren Designer, ihre Idee.

Darauf legen die Gründer wert

Einerseits spielt Design und Funktionalität eine große Rolle, aber auch Optik und Haptik müssen zusammenspielen. Das Ziel: Ausgefallene Produkte, die sowohl zeitmäßig, als auch trendlos sind, eine Mischung aus dem Gewöhnlichem und Ungewöhnlichem. Vor allem sind es Zusammenarbeiten mit jungen Designern, die das Interesse der Gründer wecken – Newcomer der Szene aus Deutschland sind begehrt und können das Unternehmen als Sprungbrett für ihre Handwerkskunst nutzen.
Eine umweltbewusste Verarbeitung und Produkte, die die Lebensqualität verbessern durch hochwertige Materialien und dem Know-How der Handwerkskunst – Normann Copenhagen verbindet Design mit schlichter Eleganz und schafft so Möbel und Accessoires, die Generationen überleben.

Die beliebtesten Produkte von
Normann Copenhagen

Es sind bereits einige Klassiker entstanden, die sich bis heute großer Beliebtheit erfreuen und sich gut verkaufen, z.B.:
– Beistelltisch Block
– Pendelleuchte Amp
– Wandhaken Dropit

Nicht unerwähnt soll die berühmten Leuchten
Kollektionen Amp und Norm 69 bleiben:

Die Lampen Serie Amp umfasst Pendelleuchten, Tischlampen und Deckenleuchten und wurden vom dänischen Designer Simon Legald entworfen. Die Serie zeichnet sich durch moderne Optik und einer perfekten Harmonie zwischen Glas und Marmor aus. Ein zeitloser Klassiker, der dein Wohnzimmer, deine Küche, dein Esszimmer oder dein Schlafzimmer aufwertet und gekonnt in Szene setzt. Eine Amp-Lampe schafft eine angenehme Atmosphäre in dein zu Hause.

Norm 69 Geschichte

Norm 69 Lampen waren der Durchbruch des damals noch jungen Unternehmens im Jahre 2002. Die Geschichte der Lampe ist ein Abenteuer: Was als zufälliges Treffen begann, endete in einer Erfolgsgeschichte: Bereits 1969 entwarf der Designer Simon Karkov eine futuristische Lampe, doch sie blieb unentdeckt. Erst 2001 erkannte ein Bekannter des Designers das Potential einer Zusammenarbeit mit dem Start-Up und es kam zum ersten Treffen. Was daraus wurde: Ein Design-Klassiker und die erste eigene Kollektion.


Der Name der Lampe hängt mit seiner Form zusammen: Sie besteht aus 69 Elementen, die eine maximale Lichtausbreitung ohne Blendung zu ermöglichen. Zusammengebaut wird sie ohne Werkzeug und Kleber und verleiht jedem Raum ein besonderes Ambiente Die Lampen wurden 2002 mit dem Formland-Preis ausgezeichnet und 2003 erhielten sie die Auszeichnung Best Item auf der Imm in Köln. Seitdem macht es sich das Unternehmen zur Aufgabe, traditionelle Regeln in Frage zu stellen und mit innovativen Ideen zu durchbrechen.

Das Sortiment umfasst heute innovative Design-Produkte, die für eine Lebenseinstellung und Sichtweise stehen. Es geht um das Durchbrechen konventioneller Regeln und das Schaffen von neuem mit Beständigkeit für mehrere Generationen. Bekannte Materialien wie Silikon werden neu verwendet und es entstehen Vasen oder Gummis für eine Spülschüssel. Schlicht, zeitgemäß und für viele Zeiten. Vom Esszimmerstuhl bis zum Kerzenhalter, Sofa oder Couchtisch gibt es viele Produkte zu entdecken, die mit Design und Funktionalität überzeugen.


Folgende Produktkollektionen bietet das Unternehmen:

Ace, Amp, Basic, Block, Circus, Craft, Ding, Era, Form, Geo, Grow, Heima, Herit, Grant, Hyg, Jalousi, Jam, Journal, Junto, Just, Kabino, Knot, Krenit, Lug, My Chair, Norm 12, Norm 03, Norm 06, Little Bird, Norm 69, Brask, Obi, One Step Up, Pad, Phantom Lampen, Pine, Pocket, Shorebird, Slice, Solid, Step, Studio, Timb, Turn, Superpose, Rope, Silo und Union.